Willkommen zum natürlichsten Käsegenuss der Schweiz – Willkommen zu Sbrinz!

 

Die Wurzeln des Sbrinz AOP gehen weit ins 16. Jahrhundert zurück.
Damals wurde in Brienz Käse zum Saumtransport nach Italien gesammelt.
Darunter auch der Käse, der später basierend auf der Benennung
der Italiener „lo sbrinzo“ Sbrinz genannt werden sollte. Die Transportwege
mögen geändert haben, der Käse hingegen wird noch immer
gemäss überlieferter Tradition hergestellt.
Gemäss Pflichtenheft wird nur erstklassige Rohmilch verwendet.
Konstante Kontrollen während des gesamten Produktionsprozesses
garantieren, dass der Konsument in den Genuss eines 100% natürlichen,
qualitativ hochstehenden Produkts kommt.
Die Sbrinz-Käsereien, 30 ausgesuchte Tal- und Alpkäsereien in der
Innerschweiz, arbeiten nach strengen Richtlinien. Die Verwendung
irgendwelcher Zusatzstoffe oder gentechnisch veränderter Organismen
ist verboten.
Für die Reifung braucht der Sbrinz AOP Zeit – sehr viel Zeit. Das
Mindestalter für den Konsum beträgt idealerweise 24 Monate. Je länger
die Reifedauer, desto aromatischer und würziger wird das Bouquet.
Sbrinz schmeckt als Möckli (brechen, nicht schneiden!), als Hobelrolle
oder aber auch als Reibkäse.

 
 

Unsere TV-Spots

 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

News

 
 
 
 

Events

 
 
 
 

Rezept der Woche

 
 

Unsere wöchentlichen Tipps

 

mehr erfahren

 
 

Sbrinz Panorama