News vom: 21.06.2018

"Geschichten und Gekochtes" von Herbert Huber

Ein Urgestein der Zentralschweizer Kochszene zwischen zwei Buchdeckeln

In 60 Jahren "Tanz mit der Gastronomie" ist wohl das eine oder andere Küchengeflüster herumgegangen und es ist die eine oder andere Suppe gekocht worden, die dann auch ausgelöffelt werden musste: "Geschichten und Gekochtes" ist ein Buch für Menschen vom Fach und für solche, die ein bisschen etwas von Lust und Frust des Gastgewerbes verstehen. Es ist aber auch ein Buch für Menschen, die genussfreudig und mit etwas augenzwinkerndem Humor gepfeffert auf und über den Tellerrand schauen wollen. In seinen "Geschichten" nimmt Herbert Huber den Leser mit in die aufregende Welt der Gastronomie von damals und heute. Die Faszination hat schon in Mutters Küche seinen Anfang genommen und findet in seiner Kolumnensammlung die journalistische Verfeinerung. Dass sich Journalismus mit der richtigen Mahlzeit stets besser verdauen lässt, beweist der zweite Teil "Gekochtes" und die zahlreichen gluschtigen Rezepte wortwörtlich abgeschmeckt. Und stets mit "Gehuber" gespickt.

Herbert Huber hat uns in den letzten Jahren immer wieder gluschtige Insertionen mit und rund um unseren feinen Sbrinz AOP beschert. Als Sbrinz-Liebhaber hat er ihm auch in seinem Buch einen besonderen Platz gewidmet und erst noch ein feines Sbrinz-Rezept abdrucken lassen, welches zum Nachkochen animiert.

Das Buch ist im Werd & Weber Verlag erschienen und ab sofort auch im Handel erhältlich. Die perfekte Sommerlektüre!
https://www.weberverlag.ch/bücher/essen-genuss/geschichten-gekochtes/

zur Übersicht